Pluspatient - das Ärzteportal von Patienten für Patienten

Pluspatient - das Ärzteportal von Patienten für Patienten

PlusPatient Finde uns
auf Facebook

facebook.com/PlusPatient

Expertensprechstunde:

Optische Kohärenztomographie (OCT)

Der Augenarzt Dr. Bilal Chamat aus Berlin beantwortet uns im Rahmen dieser Expertensprechstunde Fragen von Patienten.

 

> zum Experten-Profil von Dr. Bilal Chamat

Optische Kohärenztomographie

Bundesweite Arztsuche mit spezialisierten Augenärzten für optische Kohärenztomographie (OCT)

Optische Kohärenztomographie
Banner Image

Was genau ist die optische Kohärenztomographie?

OCT (optical coherence tomography) ist die Abkürzung für optische Kohärenztomographie. Dabei handelt es sich um ein bildgebendes Verfahren, das mit einem Laser ein sehr detailliertes Schnittbild der Netzhaut und der umgebenden Strukturen erstellt. Deshalb ist die Kontrolle mit dem optischen Kohärenztomographen für eine genaue Diagnose und die Beurteilung des Krankheitsverlaufes unerlässlich. Nur so kann rechtzeitig geholfen werden. Bei einem Glaukom kann es unbehandelt zu fortschreitender Erblindung kommen, denn der Sehnerv wird z. B. durch einen erhöhten Augeninnendruck immer mehr geschädigt.

Wie ist der Ablauf einer optischen Kohärenztomographie?

Der Ablauf einer OCT-Untersuchung ähnelt einem Sehtest beim Optiker. Während der Behandlung schauen Sie durch ein spezielles Gerät, während ein Laserapparat die notwendigen Abbilder der Netzhaut anfertigt. Die Untersuchung ist völlig schmerzfrei und ohne Berührung des Auges. Die Bilder geben genaue Aufschlüsse über die Dicke der Netzhaut und ihre Veränderungen im Aufbau. Anhand dieses exakten Bildverfahrens können mögliche Erkrankungen erkannt und der weitere Therapieverlauf bestimmt werden.

Wann kommt die optische Kohärenztomographie zum Einsatz?

Die optische Kohärenztomographie wird vielseitig eingesetzt. In der Augenheilkunde dient das Verfahren unter anderem zur Erkennung und Behandlung von Grünem Star (Glaukom), altersbedingter Makuladegeneration (AMD), diabetischer Retinopathie und der Erkennung von Tumoren. Mit dem Laser der optischen Kohärenztomographie ist es möglich, aufgrund der so detailreichen und genauen Bilder, die das Gerät liefert, Erkrankungen der Netzhaut, des Sehnervs und der umgebenden Gewebestrukturen in einem äußerst frühen Stadium festzustellen. Die Untersuchung dient daher besonders der Früherkennung von Krankheiten und ermöglicht so eine frühe Behandlung, die mit herkömmlichen Geräten gar nicht diagnostiziert werden könnten.

Ist eine OCT-Untersuchung schmerzhaft?

Nein, die Untersuchung ist für völlig schmerzfrei. Bei der optischen Kohärenztomographie wird ein ganz spezielles, für das Auge völlig ungefährliches Laserlicht verwendet. Das Auge selbst wird während der Untersuchung nicht berührt, selbst der Einsatz von Augentropfen zur Pupillenerweiterung ist nicht mehr nötig.  Die optische Kohärenztomographie ist mit einem einfachen Sehtest beim Optiker vergleichbar.  

Wie steht es mit den Kosten für eine optische Kohärenztomographie?

Die Höhe der Kosten einer optischen Kohärenztomographie können von Praxis zu Praxis variieren.  In der Regel ist mit Kosten zwischen  90€ und 140€ zu rechnen.

Werden die Kosten für eine OCT-Untersuchung von den Krankenkassen übernommen?

Nein, leider ist die optische Kohärenztomographie keine Kassenleistung. Der Patient muss für die Kosten selbst aufkommen.

Mehr Informationen

Weiterführende Informationen zum Thema Moderne Diagnostik mit dem OCT (Optische Kohärenz-Tomographie) oder zu unserem Experten, dem Augenarzt Dr. Bilal Chamat aus Berlin, finden Sie hier:

> zum Experten-Profil von Dr. Bilal Chamat

> zur Praxis-Hompage

Optische Kohärenztomographie

Bundesweite Arztsuche mit spezialisierten Augenärzten für optische Kohärenztomographie (OCT)

Optische Kohärenztomographie
Banner Image

Übermittlung Ihrer Stimme...

Bewertungen: 3.7 von 5. 66 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

zurück zur Übersicht