Hautkrebsvorsorge in München Ramersdorf-Perlach

Es ist keine Neuigkeit, dass Hautkrebs auf dem Vormarsch ist. Dennoch nehmen noch viel zu wenige Menschen eine regelmäßige Hautkrebsvorsorge (Hautkrebsscreening) in Anspruch. Ab dem 35. Lebensjahr wird die Hautkrebsvorsorge von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Hautkrebs ist ebenso wie andere Krebserkrankungen sehr ernst zu nehmen. Werden Veränderungen der Haut frühzeitig erkannt, ist eine Heilung in den meisten Fällen möglich.

Welche Veränderungen gutartig und welche bösartig sind, stellt der erfahrene Hautarzt bei einer Sichtprüfung fest. Wird dabei eine bösartige Veränderung erkannt, so kann diese entfernt werden, sodass neues gesundes Gewebe nachwächst.

Die folgenden Ärzte sind unserem Netzwerk angeschlossene Praxen für eine regelmäßige Hautkrebsvorsorge in München Ramersdorf-Perlach:

Stadtteil auswählen:

 Roya Martens
Roya Martens
Hautarzt und ästhetische Behandlungen
Hautarztpraxis
Wasserburger Landstraße 183
81827 München (Waldtrudering)
089 - 45344180
www.hautaerztin-muenchen.de

1  Spezialist für Hautkrebsvorsorge in München Ramersdorf-Perlach gefunden


Weitere Stadtteile in München:

Altstadt | Au | Berg am Laim | Bogenhausen | Denning | Feldmoching | Freimann | Giesing | Harlaching | Isarvorstadt | Johanneskirchen | Kreuzviertel | Laim | Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt | Maxvorstadt | Milbertshofen-Am Hart | Moosach | Neuperlach | Obergiesing-Fasangarten | Obermenzing | Obersendling | Pasing | Riem | Schwabing | Schwabing-West | Sendling | Solln | Thalkirchen | Trudering | Trudering-Riem | Waldtrudering |

Weitere Städte im Umkreis von München:

Münchner Freiheit | Unterföhring | Unterhaching | Waldperlach | Neubiberg | Neuried | Pullach | Ottobrunn | Aschheim | Grünwald | Gräfelfing | Feldkirchen | Haar | Oberhaching | Putzbrunn | Planegg | Ismaning | Oberschleißheim | Karlsfeld | Hohenbrunn | Deisenhofen | Krailling | Grasbrunn | Kirchheim bei München | Garching | Stockdorf | Baierbrunn | Vaterstetten | Germering

Das Ärzteportal von Patienten für Patienten