Pluspatient - das Ärzteportal von Patienten für Patienten

Pluspatient - das Ärzteportal von Patienten für Patienten

PlusPatient Finde uns
auf Facebook

facebook.com/PlusPatient

Depressionen

Eine Depression ist immer eine psychische Störung und damit eine ernst zu nehmende Erkrankung. Sie äußert sich durch vielfältige Symptome, von denen Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit und Interessensverlust die häufigsten sind.

Wenn sich mehrere Symptome über einen Zeitraum von zwei Wochen beobachten lassen, spricht man über Störungen mit Krankheitswert. In diesem Fall sollte mit einer gezielten Behandlung durch einen Psychotherapeuten begonnen werden. Je früher die Therapie beginnt, umso höher sind die Heilungschancen.

Von der ganz normalen Traurigkeit oder Stimmungsschwankung, die jeder einmal im Laufe des Lebens erfährt, unterscheidet sich eine Depression durch Art und Dauer der verantwortlichen Symptome.

Allein in Deutschland leiden aktuell etwa 6 Prozent der Erwachsenen – das sind ca. 3 Millionen – unter Depressionen. Aber auch Kinder und Jugendliche sind von dieser Erkrankung betroffen. Natürlich gibt es auch eine Dunkelziffer, aber glücklicherweise ist die Hemmschwelle, sich einem Fachmann anzuvertrauen, bei Betroffenen wie auch seinen Angehörigen, in den letzten Jahren merklich gesunken.

Formen der Depressionen

 

  • Chronische Depression 
    Der Patient leidet kontinuierlich unter mehreren Symptomen, die in aller Regel nicht sehr stark ausgeprägt sind. Deshalb ist sich der Patient häufig nicht bewusst, dass er eine solche Erkrankung hat und empfindet seinen Gemütszustand als normal.
  • Depressive Episode
    Hier durchlebt der Patient aufgrund eines bestimmten Ereignisses eine Depression als sogenannte Episode. Leider ist es nur sehr selten, dass diese vorübergeht und sich nicht wiederholt. Etwa 75 Prozent der Betroffenen erleidet einen Rückfall innerhalb von 10 Jahren. Wird mit einer Behandlung rechtzeitig begonnen, sind die Chancen auf eine Heilung recht gut.
  • Rezidivierende Depression
    Bei dieser psychischen Störung handelt es sich um die häufigste Form einer Depression. Der Patient erlebt immer wiederkehrende Episoden, die einen enormen Leidensdruck erzeugen. Das führt mitunter dazu, dass eine normale Ausübung des Berufes nicht mehr oder zumindest nur noch eingeschränkt möglich ist.
  • Bipolare Depression
    Wenn eine bipolare Depression vorliegt, pendelt der Gemütszustand des Patienten extrem von absoluter Niedergeschlagenheit bis hin zu Euphorie. Nicht selten geht dies auch mit Selbstüberschätzung und unangebrachtem Aktionismus einher. Man nennt das dann auch manisch depressiv.

Psychotherapeuten in Ihrer Nähe

In unserer bundesweiten Arztsuche finden Sie einen Psychotherapeuten für Depressionen in Ihrer Nähe

Psychotherapeuten für Depressionen
Banner Image

Die Ursachen für Depressionen

Die Ursachen für eine Depression können sehr unterschiedlich sein. Trotz zahlreicher Studien ist dieses Thema bis heute noch nicht ausgeforscht. Man weiß aber inzwischen, dass neben Umweltfaktoren und speziellen Erlebnissen auch biologische Faktoren zu einer Depression führen können. So kann z. B. eine genetische Veranlagung oder auch ein Ungleichgewicht der Gehirnaktivität für die Entstehung einer Depression verantwortlich sein.

Im Wesentlichen gibt es 3 Personengruppen, bei denen diese Erkrankung am häufigsten diagnostiziert wird. Hierbei handelt es sich um pubertierende Jugendliche, überwiegend Frauen und sehr deutlich auch Senioren.

Behandlung und Therapie bei Depressionen

Das Spektrum der Behandlungsmöglichkeiten reicht von psychologischen Gesprächen in Einzel – oder auch Gruppensitzungen bis hin zu medikamentöser Behandlung. Je nach Ausprägung und Schweregrad muss die Wahl der Mittel individuell angepasst werden. Ferner ist für den Heilungserfolg auch die verständnisvolle Unterstützung durch Freunde und Familienangehörige sehr wichtig.

In jedem Fall ist eine wie auch immer geartete depressive Phase eine Erkrankung, die Behandlungsbedarf anzeigt, da sie die Lebensqualität und die sozialen Kontakte herabsetzt oder in schweren Fällen auch gänzlich vernichtet, sodass es nicht selten zu Suiziden führt.

Übermittlung Ihrer Stimme...

Bewertungen: 5.0 von 5. 5 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.