Pluspatient - das Ärzteportal von Patienten für Patienten

Pluspatient - das Ärzteportal von Patienten für Patienten

PlusPatient Finde uns
auf Facebook

facebook.com/PlusPatient

Augenlidstraffung: Wieder jünger und frischer aussehen

Die dünne Haut der Augenlider verliert im Laufe des Lebens an Spannkraft, oftmals kommt es außerdem zu Feuchtigkeitsmangel. Die durchhängende und strapazierte Haut erweckt schnell den Eindruck, dass man müde und verlebt aussieht. Im Bereich der Oberlider bilden sich durch faltiges Gewebe sogenannte Schlupflider, im Bereich der Unterlider spricht man von Tränensäcken. Durch eine Augenlidstraffung (Blepharoplastik) lässt sich das überschüssige Gewebe auf unkomplizierte und schnelle Weise entfernen.

Bei einer Lidstraffung-OP handelt es sich um einen leichten Eingriff, der ambulant und unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann. Der Chirurg entfernt das überschüssige Gewebe durch wenige gezielte Schnitte. In der Regel ist die Behandlung nach spätestens einer Dreiviertelstunde abgeschlossen.

Behandler für Augenlidstraffung – jetzt Arzt finden

Empfohlene Behandler für eine Augenlidstraffung gesucht? Schauen Sie in unsere bundesweite Arztsuche!

> Experten für Augenlidstraffung
Banner Image

Augenlidstraffung mit Laser oder Skalpell

Für die Oberlidstraffung und die Unterlidstraffung werden in der modernen (Schönheits-)Chirurgie auch Laser verwendet. Bei einer Augenlidstraffung mit Laser verläuft der Eingriff nahezu ohne Blutverlust, wodurch sich die Wundheilung im Vergleich zur klassischen Augenlidstraffung mit dem Skalpell leicht beschleunigt. Ein erfahrener Chirurg erreicht mit dem Skalpell jedoch ebenso schöne Ergebnisse.

Augenlidstraffung ohne OP

Mit Plasmatechnologie kann man Oberlider und Unterlider straffen, ohne chirurgische Einschnitte vornehmen zu müssen. Kleine Einstiche in die Augenlider mit einem Plasma-Werkzeug bewirken, dass sich die Hautmasse verringert und zusammenzieht. Diese Form der Augenlidstraffung ohne OP wird mittlerweile in nahezu allen größeren Städten angeboten.

Augenlidstraffung: Wie lange dauert die Heilung?

Eine leichte Schwellung nach Oberlidstraffung oder Unterlidstraffung ist kein Grund zur Besorgnis. Im Normalfall bildet sich diese bereits nach wenigen Tagen zurück. Nur wenige Tage nach der Augenlidstraffung können in der Regel die Fäden gezogen werden, in seltenen Fällen kann es bis dahin auch zehn Tage dauern. Etwa eine Woche lang sollte auf Sport und andere Tätigkeiten, die den Blutdruck in die Höhe treiben, verzichtet werden.

In den ersten Wochen nach der Augenlidstraffung ist es empfehlenswert, den Heilungsprozess mit speziellen Salben zu unterstützen. Erfahrene Anbieter der Lidkorrektur beraten ihre Patienten zur optimalen Pflege der sich regenerierenden Augenlider. Da es sich bei beiden Formen der Augenlidstraffung nur um einen vergleichsweise kleinen und einfachen Eingriff handelt, ist der Heilungsprozess nach Oberlidstraffung oder Unterlidstraffung normalerweise sehr kurz.

Was kostet eine Augenlidstraffung?

Falls die Augenlidstraffung aus rein ästhetischer Motivation heraus erfolgen soll, übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung keine Kosten. Bei ausgeprägten Schlupflidern, die das Sichtfeld einschränken, ist die Kostenübernahme jedoch möglich. Wie viel genau die Lidstraffung kosten wird, hängt sehr stark von der Wahl des Anbieters, dem Ausmaß des korrigierenden Eingriffs und der verwendeten Methode ab. Im günstigsten Fall genügen einige hundert Euro für die Augenlidstraffung, meistens liegen die Kosten eher im niedrigen vierstelligen Bereich.

Behandler für Augenlidstraffung – jetzt Arzt finden

Empfohlene Behandler für eine Augenlidstraffung gesucht? Schauen Sie in unsere bundesweite Arztsuche!

> Experten für Augenlidstraffung
Banner Image

Übermittlung Ihrer Stimme...

Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet! Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.