Pluspatient - das Ärzteportal von Patienten für Patienten

Pluspatient - das Ärzteportal von Patienten für Patienten

PlusPatient Finde uns
auf Facebook

facebook.com/PlusPatient

Expertensprechstunde:

Zahnimplantate - Sicherheit und Garantie

Der Zahnarzt Dr. Sven-Olaf Eichler beantwortet uns im Rahmen dieser Expertensprechstunde Fragen von Patienten.

 

> zum Experten-Profil von Herrn Dr. Eichler

Spezialisten für Zahnimplantate

Auf unserem Partner-Portal Zahnimplantate-Arztsuche finden Sie spezialisierte Zahnärzte für Zahnimplantate

Zahnarzt für Zahnimplantate
Banner Image

Ich brauche eine Vollprothese und würde diese gerne - auf Zahnimplantaten aufsitzend - fest im Kiefer verankern lassen. Mein Zahnarzt hat mir gesagt, man wisse vorher nie, ob ein Implantat einheilt. Und wenn eines oder mehrere zum zweiten Mal gesetzt würden, müsste ich dies erneut bezahlen. Da Zahnimplantate relativ teuer sind, überlege ich nun, von einer implantatgetragenen Prothese wieder Abstand zu nehmen.

Ein guter Implantologe wird Ihnen auf Ihre Zahnimplantate eine Garantie geben. Zwei Jahre Garantie sind ohnehin die gesetzliche Bestimmung, sechs Jahre Garantie sollte Ihnen ihr Zahnarzt schon gewähren, und unter individuellen medizinischen Umständen sind durchaus auch Garantiebedingungen bis zu zehn Jahren möglich. Diese Garantie gilt übrigens sowohl bei Privatpatienten als auch bei Mitgliedern der gesetzlichen Krankenkassen. Die Sicherheit, Ihnen eine solche Garantie geben zu können, ruht auf fünf Säulen: Implantologische Erfahrung, modernes 3D-Röntgen, Verwendung internationaler Marken-Zahnimplantate, die enge Zusammenarbeit mit einem Labor - möglichst unter einem Dach - und die nicht zu unterschätzende professionelle Nachsorge.

Ich würde mir gerne Zahnimplantate setzen lassen, aber ich befürchte, dass dies vielleicht zu Komplikationen führt. Wie groß ist da mein Risiko?

Unter normalen Umständen gibt es bei einer Implantation kein größeres Risiko als z. B. bei einer Weisheitszahn-Entfernung. Sie sollten aber grundsätzlich einem Experten vertrauen, der hinreichend Erfahrung im Bereich Zahnimplantate mitbringt und auch moderne bildgebende Verfahren nutzt wie z. B. das 3D-Röntgen (DVT, Digitaler Volumentomograph). So kann sich Ihr Zahnarzt ein optimales Bild vom Zustand Ihrer Zähne und des Kiefers machen. Außerdem können Zahnimplantate nach sorgfältiger Planung ganz exakt gesetzt werden, ohne Nerven und Blutgefäße zu schädigen.

Ich bin Mitte sechzig und trage ein Gebiss. Man hat mir abgeraten, Zahnimplantaten setzen zu lassen, denn ich hätte wahrscheinlich nicht mehr genügend Kieferknochen. Kann man da nichts machen?

Knochenaufbau kann heute sehr gut durchgeführt werden. Dazu bieten sich verschiedene Methoden an: Entweder mit körpereigener Knochensubstanz oder biomedizinischem Ersatzmaterial. Der Kieferknochen kann selbstverständlich soweit aufgebaut werden, dass auch im fortgeschrittenen Alter nach einem Knochenaufbau Zahnimplantate sicher gesetzt werden können. Ob und wo Knochen aufgebaut werden muss, kann man mit modernem 3D-Röntgen genau ermitteln.

Wie finde ich den richtigen Implantologen? Worauf muss ich da achten?

Grundsätzlich sollten sie einem Experten vertrauen, der langjährige Erfahrung als Implantologe aufweist. Er sollte mit moderner 3D-Diagnostik arbeiten, selbstverständlich eine professionelle Nachsorge anbieten und gerade im Bereich der Zahnimplantate in möglichst enger Zusammenarbeit mit der Zahntechnik (Zahnlabor) stehen. Am besten wäre ein Implantologe mit eigenem Labor. So kann sichergestellt werden, dass Sie nur einen verantwortlichen Ansprechpartner haben.

Wie lange halten Zahnimplantate?

Zahnimplantate sind aus Titan und eigentlich fester als eine natürliche Zahnwurzel. Für den langfristigen Erfolg Ihrer Zahnimplantate sind die richtige Pflege und natürlich eine professionelle Nachsorge notwendig. Um zu vermeiden, dass Sie ein Implantat verlieren, müssen Sie unbedingt auf die Sauberkeit Ihrer Zähne und Zahnimplantate achten. Darüber hinaus sollte Ihr Zahnarzt mindestens alle sechs Monate einen Termin zur Nachsorge mit Ihnen vereinbaren. So können Zahnimplantate ein Leben lang halten.

Ich bin Raucher. Kann ich deswegen keine Zahnimplantate bekommen?

Es ist selbstverständlich möglich, auch Rauchern Zahnimplantate einzusetzen, nur ist hier das Risiko leider größer. Nichtrauchern kann deshalb eine längere Garantie gewährt werden. Eine regelmäßige professionelle Nachsorge und besondere Sauberkeit im Mundbereich ist bei Implantat-Patienten, die rauchen, unabdingbar.

Welche Alternativen zu Zahnimplantaten gibt es?

Wenn Sie kein Fremdkörpergefühl haben möchten, wenn Sie festsitzende Zähne haben möchten, die genauso wie Ihre eigenen sind und auch so lange halten können, dann gibt es keine Alternative zu Implantaten. Denn Zahnersatz ist grundsätzlich Ersatz, ob Überkronung, Brücke oder Prothese, nur Implantate werden Ihnen das gleiche Gefühl wie Ihre eigenen Zähne vermitteln.

Mehr Informationen

Weiterführende Informationen zum Thema Zahnimplantate - Sicherheit und Garantie oder zu unserem Experten, dem Zahnarzt Dr. Sven-Olaf Eichler aus Aachen, finden Sie hier:

> zum Experten-Profil von Herrn Dr. Eichler

Spezialisten für Zahnimplantate

Auf unserem Partner-Portal Zahnimplantate-Arztsuche finden Sie spezialisierte Zahnärzte für Zahnimplantate

Zahnarzt für Zahnimplantate
Banner Image

Übermittlung Ihrer Stimme...

Bewertungen: 4.4 von 5. 12 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Zurück zur Übersicht