Pluspatient - das Ärzteportal von Patienten für Patienten

Pluspatient - das Ärzteportal von Patienten für Patienten

PlusPatient Finde uns
auf Facebook

facebook.com/PlusPatient

Expertensprechstunde:

Der Laser in der Zahnmedizin

Der Zahnarzt Dr. Thomas Luyken beantwortet uns im Rahmen dieser Expertensprechstunde Fragen von Patienten.

 

> zum Experten-Profil von Herrn Dr. Luyken

Spezialisten für Laserbehandlung

Spezialisten für Laserbehandlungen in Ihrer Nähe finden Sie auf unserem Partner-Portal Zahnarzt-Arztsuche.

Zahnarzt für Laser
Banner Image

Laser oder Laserbehandlung hat jeder schon einmal gehört. Aber was heißt Laser in der Zahnmedizin eigentlich genau?

Laser ist die Abkürzung von Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation, was so viel bedeutet wie “Lichtverstärkung durch angeregte Strahlenaussendung“, umgangssprachlich wird häufig vom “gebündelten Licht“ gesprochen.

Wofür wird der Laser in der Zahnmedizin eingesetzt?

Die Möglichkeiten des Einsatzes von Laser in der Zahnmedizin sind vielfältig. Der Laser wird zum Beispiel in der Diagnostik zum Finden versteckter kariöser Zahnsubstanz eingesetzt, bekannt ist auch das “Laser-Bohren“, d. h. die schonende Entfernung von Karies. Außerdem kann der Laser in der Zahnchirurgie zum Entfernen von Hautwucherungen und Lippenbändchen, zum Desinfizieren von Wunden und zur Freilegung von Zahnimplantaten genutzt werden.

Beliebt ist der Laser in der Zahnmedizin auch im Bereich der Parodontologie (Behandlung von Zahnfleisch- und Zahnbetterkrankungen) zur Reinigung der Zahntaschen und bei Wurzelbehandlungen. Hierbei können die behandelten Wurzelkanäle sterilisiert werden, wodurch Operationen an der Wurzelspitze vermieden werden können.

Mein Zahnarzt hat mir vorgeschlagen, meine Karies mit dem Laser zu behandeln. Welche Vorteile hat die Behandlung?

Das "Bohren" mit dem Laser hat viele Vorteile: Die Behandlung ist äußerst schmerzarm, so dass zumeist keine Betäubung nötig ist. Außerdem wird die gesunde Zahnsubstanz geschont, da mit dem Laser genauer gearbeitet werden kann und keine Hitze entsteht wie bei einem “normalen“ Bohrer. Bei Keramik- oder Kunststofffüllungen ist anschließend der Verbund zum Zahn besser.

Ich bekomme schon Angstzustände, wenn ich nur an das Geräusch vom Bohrer beim Zahnarzt denke. Kann mir der Laser da helfen?

Auch beim “Bohren“ mit dem Laser entstehen natürlich Geräusche. Aber meine Erfahrungen zeigen, dass die Patienten schon äußerst empfindlich sein müssen, um auch diese Geräusche als unangenehm zu empfinden. Und im Vergleich ist die Behandlung so schmerzarm, dass der Zusammenhang zwischen Geräusch des Bohrers und Schmerz gar nicht erst entsteht. Die Behandlung mit dem Laser wird zumeist als nicht unangenehmes “Kribbeln“ wahrgenommen.

Eine Freundin hat Ihre Parodontose mit dem Laser behandeln lassen. Wie funktioniert das?

Bei einer Parodontitis (der Volksmund spricht von Parodontose) handelt es sich um eine bakterielle Erkrankung des Zahnfleisches bzw. der Zahntaschen. Mit dem Laser werden die auslösenden Bakterien “abgetötet“. Das Zahnfleisch und die Zahntaschen werden gründlich und schonend gereinigt. Die gewebeschonenden und bakterienreduzierenden Eigenschaften des Lasers belegen neuesten Studien zu Folge eine fast 100%ige Keimfreiheit nach der Behandlung. Das übertrifft bei weitem die Ergebnisse einer konventionellen Behandlung. Häufig kann auf die anschließende Einnahme von Antibiotika verzichtet werden.

Gibt es Risiken oder Nachteile einer Laserbehandlung?

Eigentlich gibt es keine Risiken bei einer Laserbehandlung, oder besser ausgedrückt, nicht mehr Risiken als bei einer konventionellen Behandlung. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass nicht jeder Laser für jede Behandlung geeignet ist. Es gibt keinen Laser, mit dem Ihr Zahnarzt alles machen kann. Daher ist auf jeden Fall ein ausführliches Vorgespräch mit Ihrem Arzt notwendig, bei dem er Ihnen erklärt, was genau machbar ist. Bei einigen Behandlungen müssen Sie mit einem höheren Preis als bei einer konventionellen Behandlung rechnen. Doch die Vorteile rechtfertigen diesen höheren Preis in den meisten Fällen, denn meistens können durch den Laser kostspielige Folgebehandlungen vermieden werden. Bei manchen Behandlungen müssen Sie mit einem höheren zeitlichen Aufwand rechnen.

Woher weiß ich, ob mein Zahnarzt einen für meine Behandlung passenden Laser besitzt?

Bei der Vielzahl der sich auf dem Markt befindenden Geräte ist dies sicherlich ein ernstzunehmendes Problem. Klärung erhalten Sie dafür nur bei einem umfassenden Beratungsgespräch. Der Zahnarzt Ihres Vertrauens wird Ihnen nicht zu einer Laserbehandlung raten, wenn er nicht den passenden Laser zur Verfügung hat. Im Zweifel sollten Sie sich lieber eine zweite Meinung einholen. Ich empfehle Ihnen, einen zertifizierten Laser-Zahnarzt zu Rate zu ziehen.

Gibt es noch mehr Vorteile der Laserbehandlung als die Schmerzarmut und das fehlende Bohrgeräusch?

Ja, es gibt noch eine Reihe von Vorteilen, wie z. B. die schnelle und gute Wundheilung, das geringe Infektionsrisiko, unauffälliges Abheilen ohne große Narbenbildung und die Möglichkeit der Behandlung von Schwangeren und Risikopatienten.

Mehr Informationen

Weiterführende Informationen zum Thema "Der Laser in der ZahnMedizin" oder zu unserem Experten, dem Zahnarzt Dr. Thomas Luyken aus Berlin finden Sie hier:

> zum Experten-Profil von Herrn Dr. Luyken

> zur Praxis-Homepage

Spezialisten für Laserbehandlung

Spezialisten für Laserbehandlungen in Ihrer Nähe finden Sie auf unserem Partner-Portal Zahnarzt-Arztsuche.

Zahnarzt für Laser
Banner Image

Übermittlung Ihrer Stimme...

Bewertungen: 4.2 von 5. 22 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Zurück zur Übersicht