Gute Ärzte in Ihrer Nähe
Gute Ärzte in Ihrer Nähe
PlusPatient ist Ihr Ärzteportal von Patienten für Patienten
PlusPatient ist Ihr Ärzteportal von Patienten für Patienten
Gute Ärzte in Ihrer Nähe
PlusPatient
Slider
Experten-Sprechstunde

Endodontie - Die Wurzelkanal-Behandlung

 Christian Schinkel

In dieser Experten-Sprechstunde beantwortet ein Experte Fragen von Patienten zum Thema Endodontie - Die Wurzelkanal-Behandlung

Eine Wurzelkanalbehandlung wird dann notwendig, wenn das Zahnmark, also die Nerven und Blutgefäße im Innern des Zahns, entzündet sind. Dazu werden die sehr feinen Kanäle im Zahn freigelegt und mittels moderner Methoden - unter Verwendung spezieller Mikroskope und einem Laser - das entzündete Zahnmark schonend entfernt. Danach wird in den Wurzelkanal ein entsprechendes Medikament eingebracht, was die Entzündung zum Abklingen bringt und noch vorhandene Entzündungsbakterien abtötet (Spülen des Wurzelkanals). Zum Abschluss werden die Wurzelkanäle dicht aufgefüllt und der Zahn überkront. Ein so versorgter Zahn kann viele Jahre lang noch seine Aufgabe erfüllen.
Das ist generell so nicht richtig, denn in den meisten Fällen kann mit einer speziellen Wurzelkanalbehandlung der Zahn gerettet werden. Nahezu jeder Zahn ist erhaltungswürdig, und auch, wenn er an der Zahnwurzel einen Abszess aufweist, muss er nicht gleich gezogen werden. Ich würde Ihnen raten, es auf jeden Fall mit einer Wurzelkanalbehandlung oder einer chirurgischen Wurzelspitzenresektion zu versuchen, je nach Schwere des Falles.
Nein, ganz und gar nicht. Eine Wurzelkanalbehandlung ist sicher nicht schmerzhaft, denn sie wird unter geeigneter Betäubung durchgeführt, die intensiviert werden kann, sollte es während der Behandlung notwendig werden. Nach der Behandlung werden Ihre Zahnschmerzen in den allermeisten Fällen deutlich geringer sein als zuvor.
Die Erfolgsquote bei einer korrekt durchgeführten Wurzelkanalbehandlung liegt bei über 90%, dass ein Zahn erhalten werden kann. Nichts ist besser als ein eigener Zahn, eine Brücke oder Teilprothese kann einen eigenen Zahn nicht vollwertig ersetzen.
Viele Fälle von Wurzelkanalbehandlungen - aber nicht alle - sind in den Bedingungen der gesetzlichen Kassen eingeschlossen, wenn damit eine geschlossene Zahnreihe erhalten oder eine einseitige Freiendsituation (z. B. das Ziehen eines hinteren Backenzahns) vermieden werden kann. Außerdem dann, wenn der Erhalt von funktionstüchtigem Zahnersatz nur dadurch möglich wird.
Prinzipiell gibt es zur Wurzelkanalbehandlung keine Alternativmethode, einen Zahn mit entzündetem Zahnmark und Wurzelspitzen zu retten. Wenn eine Wurzelkanalbehandlung nicht mehr möglich ist, kann man eine Wurzelspitzenresektion in Betracht ziehen. Darunter versteht man die chirurgische Entfernung der Zahnwurzeln. Die einzig mögliche Alternative zu einer Wurzelkanalbehandlung oder Wurzelspitzenresektion ist das Ziehen des Zahns, was ein verantwortungsvoller Zahnarzt nur in Ausnahmefällen vorschlagen wird, nämlich dann, wenn der Zahn nicht mehr gerettet werden kann. Die beste Möglichkeit, einen entfernten Zahn zu ersetzen, wäre dann ein Zahnimplantat.
Gerade die Wurzelkanalbehandlung ist eine Spezialdisziplin, die große Erfahrung, Fingerspitzengefühl und erhebliches Wissen benötigt. In schwierigen Fällen - und sehr viele der betroffenen Zähne sind schwierige Fälle - sollten Sie unbedingt auf einen Zahnarzt mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie vertrauen, dessen zahnmedizinisches Spezialgebiet die Wurzelkanalbehandlung ist, und der umfangreiche Weiterbildungen und Studien dazu absolviert hat.

Die Experten-Sprechstunde dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose und ersetzt eine Behandlung weder medizinisch noch rechtlich. Die Antworten spiegeln die Meinung des Autors wider und nicht die der Betreiber von www.pluspatient.de

Zuletzt aktualisiert am: 25.02.2020

Zahnarzt
Christian Schinkel

Praxis für orale Immunkompetenz, Ästhetische Zahnmedizin


Profil von Zahnarzt Christian Schinkel ansehen
 Christian Schinkel

0.0 von 5 Sternen. 0 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den gewünschten Stern drücken.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Das Ärzteportal von Patienten für Patienten